VORTRAG AHLE WORSCHD

Datum

14, Oktober 2015, ab 19.00 Uhr

Ort

Vereinshaus Altenritte und im Stadtmuseum Baunatal

Veranstalter

Stadtmuseum Baunatal

Vortrag mit Verkostung am 14. Oktober 2015, 19 Uhr,
im Vereinshaus Altenritte und im Stadtmuseum Baunatal

Ahle Worschd, Schmeckewöhlchen, Leibspeise, Botschafter der Region
Ob Dürre Runde und Dürre Hunde, Stracke, Spazierstöcke, Keulen und Feldkieker, regionaltypische Besonderheiten wie Hawermägger, Herneworschd oder Maschinenworschd: Was Liebhaber der Ahlen Worschd schon immer über das Schmeckewöhlchen wissen wollten, erfahren sie von Ehrenfleischermeister und Oberstudiendirektor a. D. Heinrich Keim.

Wie wird ein Wurstschwein zur Schweinewurst? Welche Eigenschaften braucht eine Ahle Worschd hinsichtlich Aussehen, Geruch, Geschmack und Festigkeit zur Spitzenqualität? Was erhebt sie zur „Botschafterin der Region“? Warum träg „die Ahle in der Schlacke“ eine Krone? Welche geheimnisvolle „emotionale Zutat“ macht das Schmeckewöhlchen aller Wurstliebhaber zur ganz persönlichen Leibspeise?

Einblicke in die Kulturgeschichte zeigen, dass die Ahle schon früher Symbolcharakter hatte, der oft nur in Andeutungen ausgedrückt wurde. Für Liebhaber der nordhessischen Küche gibt es Rezepte, die zeigen, wie Ahle Worschd die Alltagskost zur Delikatesse für Feinschmecker veredelt. Freunde der niederhessischen Mundart hören, dass die Schiewe-Worschd mehr ist als eine Scheibe Alte Wurst.

Produkte einheimischer Betriebe geben am Ende des Vortrags die Möglichkeit zur Verkostung.
Das Stadtmuseum Baunatal und die Hessenstube sind ab 18 Uhr geöffnet.
Begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erbeten! Tel. 0561 / 4992274